Notfälle in der Heimbeatmung – Impressionen

 

Wir waren wieder drei Tage hintereinander für einen großen und langjährigen Kunden unterwegs und durften insgesamt 45 tolle Teilnehmer schulen und fortbilden. Da unser Kunde einer der größten Anbieter für Heimbeatmung und häusliche Intensivpflege im Kinderbereich ist, drehte sich alles um pädiatrische Notfallsituationen in der häuslichen Intensivpflege

 

Was haben wir mit unseren Teilnehmern trainiert

Wir haben intensiv die Basisreanimation von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen trainiert und viel praktisch geübt. Selbstverständlich haben wir auch die Reanimation mit der Trachealkanüle trainiert.

In diesem Zusammenhang haben wir viele Fallsimulationen durchgespielt, damit die Teilnehmer lernen alleine eine Reanimation durchzuführen, da es in der häuslichen Intensivpflege darauf ankommt alleine einen Notfall optimal zu managen. Es ist doch etwas anderes alleine zu agieren und nicht in einem großem Rea-Team, wie in der Klinik, zu arbeiten. Ein anderer Schwerpunkt waren die unterschiedlichen Notfälle mit Kanüle und das Sauerstoffmanagement mit der Kanüle bzw. mit dem Heimbeatmungsgerät.

 

Unsere PRAXISTIPPS für Notfälle in der Heimbeatmung

Gerne möchten wir Euch ein paar hilfreiche und eventuell lebensrettende Tipps auf den Weg mitgeben:

 

  • TRAINIERT REGELMÄßIG den Umgang mit Eurem Notfallmaterial. Wenn Ihr nicht gerade in einer Heimbeatmungs-WGarbeitet, dann seid Ihr alleine und müsst alle Handgriffe alleine durchführen. Es ist gar nicht so einfach in einer Notfallsituation den Beatmungsbeutel mit dem Reservoirbeutel und dann auch noch
    mit dem Sauerstoff zu verbinden – nur ein kleines Beispiel von vielen möglichen Situationen.

 

  • das Notfallmaterial gehört an FEST definierte PLÄTZE / Schubladen, die neben dem Patienten sind. Jeder Kollege gehört darauf eingewiesen wo welches Notfalltool ist. Und bitte weist Eure Kollegen daraufhin, dass keiner das Material eigenständig umräumt. Stellt Euch vor, Ihr braucht die Notfallkanüle und diese liegt nicht wie immer in der oberen Schublade – das kann jetzt zu einer massiv stressigen Situation werden. Erstellt euch am Besten einen verbindlichen Plan für das Notfallmatrial.

 

  • ROUTINECHECK bei Dienstbeginn, damit Ihr keine bösen Überraschungen erleidet. Nehmt euch die paar Minuten Zeit, damit ihr kontrolliert, ob die Sauerstoffstände passen, das
    Notfallmaterial an seinem Platz ist, usw.

 

  •  Notfallmaterial immer in GREIFBARE NÄHE haben. Auch wenn Ihr nur kurz mit dem Patienten im Rollstuhl einen kleinen Sparziergang macht, gehört die Notfalltasche immer zum Patienten.

 

  •  Zeigt den Eltern wo das wichtigste Equipment ist und wie
    es funktioniert bzw. wie es einsatzfähig gemacht wird. Gerade in einer 24 Stundenversorgung verlassen sich die Eltern häufig darauf, dass Ihr alles im Griff habt und beschäftigen sich nicht mehr mit dem medizinischen Equipment. Ihr seid richtig froh, wenn Ihr einen großen Notfall habt und euch die Eltern ein wenig (soweit
    es ihnen möglich ist) zur Hand gehen können.
Notfälle in der Heimbeatmung 2

Ausbildung nach den aktuellen Leitlinien 

Damit unsere Teilenehmer immer eine optimale Ausbildung erhalten, haben wir wie immer auf eine moderne Technik gesetzt. Und 100% können sich ja wohl mal sehen lassen….

 

 

Ein Blick über unser Übungsmaterial für die Reanmation

Trainieren, trainieren und trainieren 

Damit die Teilnehmer Handlungssicherheit erhalten, haben wir viel Wert auf die praktische Ausbildung gelegt und die Reanimation wurde intensivst trainiert. Wir hatten pro Teilnehmer zwei Phantome dabei – somit hatte jeder ausreichend Zeit am Phantom.

 

Neben den klassischen Phantomen hatten wir selbstverständlich auch unserem tracheotomierten Säugling und unser tracheotomiertes Kind dabei.


Related Posts

Impressionen – Erste Hilfe Training in Augsburg

kinderarzt-3Erste Hilfe Training für Ersthelfer in Augsburg

Mehr erfahren →

Zertifizierte Notfallschulungen und Erste Hilfe Kurse im Bereich der Pflege

Zertifizierte Erste Hilfe Kurse und NotfalltrainingsSeit Anfang des Jahres werden unsere Seminare, im Bereich der Pflege, mit Fortbildungspunkten zertifiziert. Die Fortbildungspunkte werden von der „Registrierung für beruflich Pflegender“ vergeben. Dies ist eine unabhängige und zentrale Registrierungsstelle für alle Kollegen, die professionell in der Pflege tätig sind.  Egal ob Sie im Pflegeheim, Seniorenheim, Krankenhaus oder in der ambulanten Pflege arbeiten, ab jetzt […]

Mehr erfahren →

MEDINSTRUKT auf der Intersana

LOGOIntersanaMedinstrukt freut sich Sie auf der internationalen Gesundheitsmesse INTERSANA vom 25.10 bis 27.10 in Augsburg zu informieren und zu beraten!

Mehr erfahren →

Kindernotfälle – wie handelt man richtig

Erste Hilfe bei KindernotfällenKinder sind unsere Zukunft! Doch wie handelt man richtig, wenn ein Notfall passiert und so ein kleines Menschenleben in Gefahr ist? Kindernotfälle Meist sind die Berührungsängste viel größer, als bei Erwachsenen und man möchte das Kind nicht „noch mehr“ verletzen!

Mehr erfahren →

Professionelle Schulungen von Medinstrukt

arztpraxis-4Unsere Firma Medinstrukt ist bereits seit Jahren deutschlandweit Ihr professioneller Partner im Bereich notfallmedizinischer Aus- und Weiterbildung. Egal ob Firmen, Behörden, Arztpraxen, Kindergärten, Schulen, Pflegeeinrichtungen oder Privatpersonen, wir schulen mehrere tausend Teilnehmer in den verschiedensten Bereichen und immer individuell auf die Wünsche unserer Kunden zugeschnitten!

Mehr erfahren →

Comments are closed.

Back to Top